PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vorsicht bei Urheberrechtsverletzung im Internet



Michel
25. December 2009, 23:44
Das große Geschäft mit Abmahnungen im Internet wird an diesem bekannten Beispiel besonders deutlich. Also bitte aufpassen was für Fotos verlinkt oder hochgeladen werden. In diesem Fall sollte man sich gleich an einen Anwalt wenden der sich mit Urheberrechten besonders gut auskennt. Zu sehen ist ein Magazinbeitrag der ARD.

dmZAuv1zrdo

Nubian
16. January 2010, 13:44
Da hab ich mal ne Frage. Gestern les ich bei meinem Youtube Account:

"Deine Videos enthalten möglicherweise Content, der Eigentum einer anderen Person ist. Bitte prüfe diese Videos. "

http://www.youtube.com/watch?v=bMADQDeZheo

Da sind einige Einspieler drin und im Abspann werden sämtliche Künstler genannt.
Rechtlich OK?
Was sagen unsere Multimedia Studenten dazu ?

Gruß
Nubian

Michel
16. January 2010, 13:57
Sehe da keine Probleme. Evtl. möchte der Urheber der Titelmusik nichts mit dieser Arte Video zu tun haben. Da es ein rein privates Projekt ist völlig OK. Du kennst alle persönlich. Niemand wurde heimlich gefilmt. Also völlig in Ordnung!!

Nubian
16. January 2010, 14:33
Sony Entertainment sollte der evtl verletzte urheber sein

roninkaizen
22. January 2010, 15:00
könnte in dem Kontext ebenfalls sehr sinnvoll sein.

Einfach darlegen, daß das Video nicht kommerziell genutzt wird- aus der Schnittsoftware die Laufzeiten der einzelnen Tracks mit Künstlernennung extrahieren und mit beigeben und abwarten.

Mehr als nein sagen, können die auch nicht aber dann hast Du für Deinen Youtube Account und die darin stehenden Sachen Rechtssicherheit wenn Du von Sony selbst Antwort erhalten hast.

Kann das ein Weg sein?

sv.enne
22. January 2010, 16:22
@Nubian, Creative Commons (http://de.wikipedia.org/wiki/Creative_commons) Musik nehmen (*) - und Du bist auf der sicheren Seite.

Und hier "Die lustigste Abmahnung des Jahres (http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,673278,00.html)" (SPON) ...geht zwar nicht um Musik, ist aber trotzdem witzig.

-----
* mit der richtigen Lizenz (http://de.wikipedia.org/wiki/Creative_commons#Die_sechs_aktuellen_Lizenzen) natürlich

herman13
22. January 2010, 18:36
"Es handelt sich dabei um einen bedauerlichen unternehmensinternen Fehler. Wir haben die Abmahnungen heute schriftlich zurückgezogen und uns bei den entsprechenden Personen entschuldigt."

...sehr schön, enteignung eingeleitet.
grund, obschon nennung unnötig: offensichtliche unfähigkeit hinsichtlich privatwirtschaftlicher kompetenzstrukturen.

roninkaizen
22. January 2010, 23:39
ich finde es sehr interessant, daß die Admin der betr. Firma
die aufgerufenen Banner gegen ihre eigenen ersetzt.

Stellt Euch vor google würde dies mit den Suchergebnissen machen....
also jedes indizierte Bild wäre ein von google nachträglich gewatermarktes o.ä., weil es im Original keines gefunden hat und sich zum Rechteinhaber dieses Bildes erklärt-

stellt Euch einfach mal vor, das wäre so... was wäre dann mit einmal los.
Google hätte damit die Möglichkeit quasi jedem Bildsuchenden die eigenen Bilder unterzujubeln und dann hinterher zu kassieren, weil google ja weiß wem die IP gehört hat für den Zeitraum des Aufrufes.

sv.enne
26. January 2010, 07:16
Einige Beispiele zum Thema "Abmahnung".


Die hier aufgeführten Beispiele widersprechen dem gesunden Menschenverstand und Rechtsempfinden in erheblichem Maße.

Beispiele: Urheberrechtsverletzungen, Abmahnungen und Vertragsstrafen. (http://www.rettet-das-internet.de/beispiele.htm)

Und: "Was können wir tun? (http://www.rettet-das-internet.de/aktion.htm)"

roninkaizen
31. January 2010, 12:18
großartig, wieder auf SpOn (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,674993,00.html)

coole Dialogstellen, der Typ von Ihr arbeitet als Kapitalanlageberater-
den hat sie nicht aufgrund seiner Überzeugung geheiratet, so viel
ist mal klar, womit auch die Chancen einer Scheidung gering
einzustufen sind 8-)

Quelle: SpOn